BUSINESS INTELLIGENCE

BI ermöglicht die Interpretation großer Datenmengen, um fundierte Entscheidungen zu treffen und die Umsetzung einer wirksamen Strategie zu stützen. Die Erkenntnisse garantieren Ihnen einen klaren Wettbewerbsvorteil.

Über 20 Jahre Ihr Branchenexperte.

Christiansen Print GmbH

Christiansen Print erzeugt Reports mit Qlik Sense – in nur 5 Sekunden 

Im Jahr 2005 gegründet, hat sich die Christiansen Print GmbH in kurzer Zeit als europäischer Marktführer im PrePrint-Bereich der Verpackungsindustrie etabliert. Rund 80 Mitarbeiter sind für die Druckerei am Hauptsitz in Ilsenburg tätig. Darüber hinaus unterhält das Unternehmen Niederlassungen in Northeim und Garancières-en-Beauce in Frankreich mit insgesamt 80 Beschäftigten. Das Unternehmen verfügt über zwei der größten und modernsten baugleichen Zentralzylinder- Flexodruck-Maschinen der Welt.

Für die Erstellung von Analysen und Reports aus Microsoft Dynamics NAV nutzte die Druckerei bislang Excel sowie ein Excel-Add-in. „Die Auswertungen haben viel Zeit in Anspruch genommen, waren fehleranfällig und zum Teil umständlich“, so Michael Schmidt, Lean Manager, Christiansen Print GmbH. Für den Standort Ilsenburg sollte daher eine Business Intelligence-Software eingeführt werden, mit der die Fachabteilungen auch ohne IT-Support aktuelle Zahlen flexibel, unkompliziert und schnell analysieren können. Außerdem sollten sich die Abfrageergebnisse anschaulich visualisieren lassen.

Überzeugt hat die Visual Analytics-Lösung Qlik Sense. Diese ermöglicht Self-Service-Datenvisualisierung und Data Discovery. Anwender können ohne IT-Fachkenntnisse ansprechende Visualisierungen erstellen, Daten bis auf Detailebene analysieren und direkt Verbindungen erkennen. Die speicherbasierte Basistechnologie ermöglicht die direkte Anbindung beliebiger Datenquellen. Die Projektumsetzung erfolgte gemeinsam mit der MODUS Consult AG aus Gütersloh. Der Qlik Elite Solution Provider verfügt über umfassende BI-Expertise und -Projekterfahrung sowie außerordentliche technologische Kompetenz im Microsoft Dynamics-Umfeld – entsprechend schnell erfolgte die Einführung von Qlik Sense. Innerhalb weniger Wochen waren erste produktiv nutzbare Applikationen verfügbar.

Die Geschäftsführung sowie Mitarbeiter aus Produktion, Vertrieb und Energiemanagement nutzen rund 20 Qlik Sense-Applikationen für die Auswertung von Daten aus Microsoft Dynamics NAV, MySQL und Excel sowie .csv-, .xml- und .txt-Dateien. Analysiert werden Daten zu Auftragseingängen, zur Produktion in der Vorwoche, eingesetzten Farben, laufenden Metern sowie zu den Verbrauchsmaterialien der Druckmaschinen. Über eine einfache Export-Funktion in Qlik Sense werden den Mitarbeitern zudem regelmäßig PDF-Reports bereitgestellt. „Mit Qlik Sense haben wir mehr Transparenz gewonnen. Uns stehen sowohl breitere als auch tiefere Analysen zur Verfügung – und das mit weniger Aufwand als früher“, schwärmt Björn Vorlop, technischer Assistent bei Christiansen Print.

Christiansen Print profitiert mit dem Einsatz von Qlik Sense von ei- nem deutlichen Zeitvorteil, wie Vorlop bestätigt: „Früher ist der Report über die Produktion in der Vorwoche bei uns rund 20 Minuten gelaufen, bis überhaupt die Zahlen da waren. Anschließend mussten wir die Ergebnisse noch in Diagramme umsetzen. Mit Qlik Sense dauert es fünf Sekunden, bis die Zahlen da und die Visualisierungen aktuell sind.“ Zudem hat sich die Auswertungsflexibilität deutlich erhöht. Ausgehend von einer Gesamtübersicht kann in beliebiger Detailtiefe weiter analysiert werden – etwa um den Ursachen von abweichenden Kosten für Verbrauchsmaterialien auf den Grund zu gehen.

Darüber hinaus können die Mitarbeiter im Self-Service-Verfahren jederzeit die von ihnen benötigten Informationen per Analyse oder Report abrufen, auch mobil, beispielsweise per iPad – eine Möglichkeit, die vor allem von der Geschäftsleitung intensiv genutzt wird. Durch die ansprechende Visualisierung der Daten ist außerdem gewährleistet, dass die Mitarbeiter die Lösung auch tatsächlich nutzen.

Auch in Sachen „papierloses Büro“ ist die Druckerei mit Qlik Sense einen Schritt weiter: die Mitarbeiter sitzen gemeinsam an einem großen Monitor und gehen die Planung in Qlik Sense durch. Ein positiver Nebeneffekt ist die verbesserte Qualität der Daten aus Microsoft Dynamics NAV. Falscheingaben werden sofort in Qlik Sense sicht- und damit einfach korrigierbar.

„Uns hat begeistert, dass wir mit Qlik Sense alle Anforderungen von der Datenbereitstellung über die Analyse und das Reporting bis hin zur optisch ansprechenden Visualisierung in einem Produkt abdecken können. Zudem ist Qlik Sense so benutzerfreundlich, dass wirklich jeder Mitarbeiter einfachen Zugang zu den für ihn relevanten Informationen bekommt“, resümiert Michael Schmidt.

Auch für die Zukunft hat die Flexo-Druckerei noch einige Pläne in Sachen Qlik Sense: So sollen die Standorte Northeim und Garancières- en-Beauce an die BI-Plattform angebunden werden. Darüber hinaus ist eine Applikation für die Lagerhaltung, speziell für die Inventur in Planung. Auch der Ansatz des „papierlosen Büros“ soll weiter aus- gebaut werden. 

Projekthighlights

  • Reduktion der Laufzeit für einen Report von 20 Minuten auf 5 Sekunden
  • Wenige Wochen für die Entwicklung des Datenmodells, Implementierung von Qlik Sense und Bereitstellung erster Applikationen für sämtliche Unternehmensbereiche
  • Self-Service-BI für die Fachabteilungen
  • Automatisierung der Datenbereitstellung
  • Flexibilisierung der Analysemöglichkeiten
  • Optimierte Qualität der Daten in Microsoft Dynamics NAV
  • Datenquellen: Microsoft Dynamics NAV, MySQL, Exel, .csv-, .xml- und .txt-Dateien