BUSINESS INTELLIGENCE

BI ermöglicht die Interpretation großer Datenmengen, um fundierte Entscheidungen zu treffen und die Umsetzung einer wirksamen Strategie zu stützen. Die Erkenntnisse garantieren Ihnen einen klaren Wettbewerbsvorteil.

Über 20 Jahre Ihr Branchenexperte.

Mineralquellen Wüllner GmbH & Co. KG

QlikView: Sprudelnde Informationsquelle für Mineralquellen Wüllner

Die im Jahr 1925 als Bierverlag gegründete Mineralquellen Wüllner GmbH & Co. KG gehört heute zu den größten Unternehmen am Mineralwassermarkt in Deutschland. Die Unternehmensgruppe beschäftigt rund 350 Mitarbeiter am Hauptsitz in Bielefeld sowie an Standorten in Güstrow und Gaensefurth. Das Kerngeschäft der Gruppe liegt in der Herstellung von Mineralwasser und Erfrischungsgetränken für Handel und Gastronomie. Mit dem als Hauptmarke geführten Carolinen Brunnen ist Mineralquellen Wüllner Marktführer in Ost-Westfalen.

Effizienz und Innovation gehören zu den Grundwerten des mittelständischen Familienunternehmens. Dies gilt nicht nur für Produktentwicklungen und Produktionstechnologien, sondern auch für den IT-Bereich. Um die Datenanalyse als Grundlage für unternehmerische Entscheidungen zu optimieren, sollte die bislang eingesetzte Business-Intelligence-Software abgelöst werden. Gründe waren die mangelnde Performance bei der Datenverarbeitung, die fehlende Flexibilität bei der Datenaufbereitung sowie eine unzureichende Benutzerfreundlichkeit.

Überzeugen konnte die Data-Discovery-Lösung QlikView. Diese arbeitet mit einem assoziativen Datenmodell, in dem Datenquellen vollständig indiziert in den Arbeitsspeicher geladen werden und dadurch unmittelbar zur Verfügung stehen. Entscheidend waren außerdem die einfache Bereitstellung der Daten für die Mitarbeiter sowie der Self- Service-BI-Ansatz. „Wir haben eine Lösung gesucht, mit der wir sämtliche Prozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette – sowohl bezogen auf die Unternehmensgruppe als auch auf die einzelnen Standorte – betrachten können. Gleichzeitig sollte die Lösung so unkompliziert sein, dass sie jeder Mitarbeiter eigenständig für seine tägliche Arbeit einsetzen kann. Mit QlikView haben wir das ideale Werkzeug gefunden“, erläutert Katharina Plet, Leitung Organisation, Mineralquellen Wüllner GmbH & Co. KG, den Auswahlprozess.

Die Implementierung von QlikView und Erstellung sowie Produktivsetzung einer ersten Applikation realisierte der Partner MODUS Consult AG innerhalb von drei Wochen. Der Qlik Expertise Partner und Elite Solution Provider verfügt über langjährige Erfahrung in der Realisierung von QlikView-basierten BI-Lösungen für mittelständische Unternehmen. Darüber hinaus ist das Gütersloher IT-Unternehmen der Platzhirsch in der Nahrungs- und Genussmittelbranche unter den Microsoft ERP-Partnern der D-A-CH-Region. Von der Kombination aus Microsoft Dynamics NAV- und QlikView-Expertise konnte Mineralquellen Wüllner besonders profitieren, als ein Update des NAV-Systems erfolgte, das auch Anpassungen in QlikView erforderlich machte. Durch die ebenfalls von MODUS Consult gehaltenen Entwicklerschulungen kann das Mineralwasserunternehmen neue Applikationen inzwischen eigenständig aufsetzen.

Mitarbeiter aus Einkauf, Produktion, Logistik, Vertrieb, Controlling, Finanzbuchhaltung und dem internen Dienstleistungsbereich setzen rund 60 verschiedene Applikationen ein, um die Daten der Unternehmensgruppe, einzelner Standorte bzw. Gesellschaften im Blick zu behalten. Ausgewertet werden Umsatz und Absatz nach Kriterien wie Kunden, Artikel und Artikelgruppen sowie die Entwicklung in verschiedenen Zeitperioden. Weitere Anwendungsbereiche sind Analysen der Produktivität von Anlagen, Chargen und Ausbringungsmengen. Eingesetzt wird QlikView auch im Lager für die Planung der benötigten Lager- und Mitarbeiterkapazitäten sowie für die schnelle Beantwortung von Kundenanfragen. Für die Vertriebs- und Produktionsgeschäftsleitung stehen Management-Dashboards zur Verfügung.

Den Hauptnutzen der QlikView-Einführung sieht Plet in der gestiegenen und leichter verfügbaren Informationstransparenz: „Wir entwickeln regelmäßig neue Produkte. Um einschätzen zu können, wie das Produkt bei den Konsumenten ankommt, ob die Produktionsmengen oder die Lagerkapazitäten angepasst werden müssen, benötigen wir als Entscheidungsgrundlage einen direkten, unkomplizierten Zugriff auf verschiedene Unternehmensdaten“, erklärt Plet. „QlikView bietet uns genau diese Möglichkeit. Wir können Daten in beliebigen Detailierungsgraden aus verschiedensten Perspektiven komfortabel analysieren. Außerdem benötigen wir 30 Prozent weniger Zeit für die Datenaufbereitung als früher. Mit QlikView haben wir einen deutlich einfacheren Zugang zu unseren Daten und können deren Informationspotenzial besser und umfassender für unternehmerische Entscheidungen nutzen“, betont Plet.

Gut angekommen ist QlikView nicht nur bei der Leiterin Organisation, sondern auch bei den Mitarbeitern in den Fachabteilungen. „Die Anwenderakzeptanz war sofort da – von der Geschäftsführung bis zu den Disponenten und Produktionsmitarbeitern waren alle von der Einfachheit und intuitiven Bedienung begeistert. Auch die übersichtliche und flexible Datendarstellung – etwa parallel in Form von Tortendiagramm und einer Tabelle – stieß auf sehr positive Resonanz. Entsprechend reibungslos war die Einführung von QlikView im Unternehmen“, bestätigt Plet abschließend.

Projekthighlights

  • Unglaublich schnelle Realisierung: erste produktiv einsetzbare Analysen bereits nach wenigen Tagen
  • Signifikante Reduzierung des regelmäßigen Zeitaufwands für die Datenaufbereitung um 30%
  • Transparenz entlang der gesamten Wertschöpfungskette: insbesondere zur Einschätzung neuer Produkte hinsichtlich Kundenakzeptanz und Profitabilität
  • Flexible Visualisierung