Durchlaufzeiten verkürzt, Prozessqualität steigern

Seit knapp 90 Jahren produzieren 250 Mitarbeiter an zwei Standorten der ELHA-MASCHINENBAU Liemke KG maßgeschneiderte Bearbeitungszentren und Sondermaschinen für Automobilhersteller, deren Zulieferer sowie für den allgemeinen Maschinenbau.

Auf der Suche nach einem ERP-System legte ELHA besonderen Wert auf Branchennähe. Die Standardfunktionen sollten ihre Anforderungen weitestgehend abdecken, Customizing sollte die Ausnahme bleiben.

Das Feinkonzept mit MODUS Engineering erfüllte die ELHA-Anforderungen zu fast 100 %.

Heute bearbeitet ELHA seine Projekte deutlich schneller, weil sie realistisch geplant und die Abläufe deutlich verschlankt sind, zum Beispiel durch:

  • individuell definierte Kalkulationsschemata. Sie erleichtern dem Vertrieb die präzise, bis auf Positionsebene nachvollziehbare Projektkalkulation.
  • in den Stammdaten hinterlegten Zeitaufwände. Sie unterstützen die Termin- und Kapazitätsplanung in Beschaffung und Fertigung. Gleichzeitig bilden sie die Soll-Vorgaben im projektbegleitenden Controlling.
  • durchgängige Datenflüsse. Sie machen die manuelle Dateneingabe komplett überflüssig, beschleunigen die Abläufe und eliminieren die Fehlerquellen.
  • Digitalisierte Materialwirtschaft. Der optimal auf die ELHA abgestimmte Lagerbestand bindet nur so viel Kapital wie nötig und kann jederzeit bewertet werden.

 

Lesen Sie alles zu MODUS Engineering auf unserer Homepage.