Einführung der E-Rechnungspflicht

Die Zukunft der Rechnungsstellung ist digital

Mit der Einführung elektronischer Rechnungen, auch E-Rechnungen genannt, werden Unternehmen in Deutschland mit einer neuen Ära der Buchhaltung und Verwaltung konfrontiert und müssen sich neuen Herausforderungen stellen.
Denn neben den zahlreichen Vorteilen und Chancen, die die Digitalisierung in nun auch traditionellen Geschäftsprozessen mit sich bringt, kommen neue Verpflichtungen auf deutsche Unternehmen zu.

Ab dem 1. Januar 2025 wird in Deutschland die elektronische Rechnungspflicht schrittweise eingeführt, was bedeutet, dass Unternehmen sich auf neue rechtliche Anforderungen einstellen müssen.

E-Rechnungspflicht für Unternehmen ab 2025

Im Rahmen des Wachstumschancengesetzes wird die E-Rechnungspflicht, nachdem sie zunächst 2016 für den B2G-Bereich geregelt wurde, nun auch auf alle inländischen Rechnungen im B2B-Bereich ausgeweitet.

Ab dem 1. Januar 2025 müssen alle deutschen Unternehmen in der Lage sein elektronische Rechnungen zu empfangen und zu verarbeiten. Hier ermöglicht die zunächst geltende Übergangsfrist von zwei Jahren vorerst noch Rechnungen in Papierform und sonstigen elektronischen Formaten zu verwenden.

Grafische Darstellung der Fristen für die E-Rechnungspflicht.

Was ist eine E-Rechnung?

Die E-Rechnung ist ein strukturiertes digitales Dokument, das die gleichen rechtlichen Anforderungen und Inhalte wie eine herkömmliche Rechnung in Papierform erfüllt. Anders als bei den herkömmlichen Rechnungen in Form von statischen PDF- oder Word-Dokumenten, wird die E-Rechnung in einem standardisierten elektronischen Format erstellt, das die automatisierte Verarbeitung und Integration in spezielle Rechnungssysteme ermöglicht. Diese digitale Lesbarkeit und Verarbeitung der Rechnungen verbessert nicht nur die Effizienz der Rechnungsverarbeitung, sondern reduziert auch Fehleranfälligkeit und fördert die Digitalisierung von Geschäftsprozessen.

E-Rechnung: Vorteile auf einen Blick

  • Effizienzsteigerung
    Schnellere und vereinfachte Verarbeitung durch strukturierte Formate. Manuelle Vorgänge wie Scannen und Abtippen entfallen.
     
  • Kosteneinsparung
    Elektronische Übermittlung sparen u.a. Kosten für Druck und Porto.
     
  • Rechtssicherheit
    Invariante Rechtssicherheit, da die rechtlichen Anforderungen an beide Dokumente identisch sind.
     
  • Umweltschutz
    Reduzierung des Papierverbrauchs um bis zu 80% tragen zum Umweltschutz bei, da E-Rechnungen nicht ausgedruckt und ausgeliefert werden müssen.

Lesen Sie auch zu den Themen

Um die Kundenbindung aufrechtzuerhalten und im besten Fall zu vertiefen, müssen Unternehmen zuhören, flexibel reagieren und innovativ sein.

Hier sind sechs große Trends, die den Bereich des Außendienstes derzeit am meisten beeinflussen.

Wenn Sie Ihr Unternehmen ins Next Level des Dokumentenmanagement führen wollen, sind wir der ideale Partner, um Sie bei der erfolgreichen Einführung von ELO unterstützen.

Durch unsere Best Praxis-Ansätze und in zahlreichen Übernahmeprojekten erprobten Methoden helfen wir unseren Kunden, die gewünschte Stabilität und Produktivität auf dem schnellsten Weg zu erreichen.

ELO ECM Suite 12 - What's new?

Seit Langem gewährleistet die Einbindung der ELO ECM Suite in die MODUS M365-Plattform ein Informationsmanagement auf höchstem Niveau. Jetzt ist mit der ELO ECM Suite 12 eine neue Version des Programms erschienen, die weitere Funktionen und noch größere Sicherheit bietet.

...
ELO Dokument

Wir zeigen Ihnen automatische Verarbeitung und revisionssichere Speicherung von Daten unter Einhaltung der DSGVO mit ELO und die Anbindung von Drittsystemen.

Betroffenenrechte, IT-Sicherheit, Haftungsrisiken, Auskunftsrecht, Verpflichtung zur Dokumentation - ELO ermöglicht ein einfaches Dokumentenmanagement mit Einhaltung der DSGVO auf eine ganz unkomplizierte Weise.