Perfektes Team: Microsoft Dynamics 365 und die Power Plattform

Ohne Programmierungskenntnisse schnell und sicher eine App bauen, die perfekt auf die Bedürfnisse des Unternehmens zugeschnitten ist? Was undenkbar klingt, wird durch die Microsoft Power Plattform möglich gemacht. André Matthes, Torsten Staschik und Johannes Schinzel von MODUS Consult erklären im Webinar „Perfektes Team: Microsoft Dynamics 365 und die Power Plattform “, wie das Programm Unternehmensprozesse auf ein neues Level heben kann. Hier geht´s direkt zum Webinar.

Power Plattform ist Teil von Microsoft Dynamics 365: Power Apps, Power BI und Microsoft Flow.

Die Idee zur Power Plattform ist aus der Optimierung der Zusammenarbeit zwischen Fachabteilung und IT‐Abteilung bei der Entwicklung von neuen Systemen entstanden. Die Fachabteilung möchte beispielsweise ein neues System integrieren, das speziell auf die Lösung eines Problems zugeschnitten ist. Das neue Programm soll dabei möglichst schnell bereitgestellt werden und dabei einfach zu bedienen sein. Für die IT‐Abteilung geht es dagegen darum, das System sicher und für die Unternehmenssoftware kompatibel zu programmieren. Dabei geht Zeit verloren.

page2image37291440page2image37289984

Mit der Power Plattform hat Microsoft den Anspruch, dass Mitarbeiter ohne beziehungsweise mit wenig Programmierkenntnissen die Möglichkeit haben, Applikationen zu erstellen, die schnell verfügbar sind. Dabei ist das primäre Ziel, dass Probleme schnell gelöst werden. Gleichzeitig sollen die Applikationen sicher und gut integriert sein.
Die Programmierung der Applikation erfolgt im Bereich der Power Apps. Über Power BI kann die App mit praktisch allen anderen Programmen wie Office 365,Dynamics 365 aber auch Drittanbietern wie Adobe oder Sellsforce.com verbunden werden. Microsoft Flow bildet Workflows, indem Geschäftsprozesse unkompliziert per Drag and Drop aneinander gereiht werden können.
 

So lassen sich Geschäftsprozesse digitalisieren und beschleunigen.

Die Idee lässt sich an dem Beispiel eines Rolloherstellers verdeutlichen: Statt einen Lieferschein auszufüllen und diesen zur Bearbeitung an die nächste Abteilung weiterzugeben, kann ein Mitarbeiter über die Power Plattform einfach den Kunden auswählen, das Auftragsdatum einstellen und den Barcode scannen. Die App ermittelt dann auf Basis des aktuellen Stands den Debitor. Der VK‐Auftrag kann im Anschluss im Dynamics NAV/Business Central erstellt und per Mail an den Kunden versendet werden. Der ganze Auftrag ist schnell bearbeitet und umgesetzt – und dabei komplett papierlos.

page3image37620160

page4image37629312

Mit der Microsoft Power Plattform können Unternehmen den nächsten Schritt der Digitalisierung gehen. Unterstützung finden diese dabei bei der MODUS Consult AG, die sowohl bei der Bedarfsermittlung und der Umsetzung der Power Plattorm hilft, als auch Mitarbeiterschulungen für die Power Plattform anbietet.