Vegane Lebensmittel im Trend

Transparenz ist der Grundstein für den Unternehmenserfolg von Anbietern veganer Lebensmittel. „Haben Sie auch Sojamilch für meinen Latte Macchiato?“ Über diese Frage wundert sich heutzutage keiner mehr.
Bereits ein Zehntel der deutschen Bevölkerung ernährt sich mittlerweile vegetarisch, immerhin 1,3 Millionen Menschen vegan. Kein Wunder, denn Deutschland gilt als Vegan- Experte. In keinem anderen europäischen Land gibt es so viele fleischlose Produktneuheiten wie hierzulande.

Vegan – ein globaler Trend

Dieser Trend zeigt sich allerdings auch global. Weltweit wird die Anzahl der Menschen, die auf Fleisch verzichten, auf 1 Milliarde geschätzt. Das ist ein Siebtel der Bevölkerung. Dabei ist der Hintergrund oft ein ethischer, seit einiger Zeit spielt jedoch auch der Aspekt, dass der Fleischkonsum mit seinen Giftgasen und Düngemassen die Welt verseucht und das Klima negativ beeinflusst, eine große Rolle.

Ob nun komplett fleischlos oder in reduzierter Weise – vegane Lebensmittel sind Teil einer bewussten Ernährung, die für viele Menschen immer wichtiger wird.

Transparenz als Grundlage

Dementsprechend setzen immer mehr Firmen auf die Produktion solcher Lebensmittel. Den Innovationen sind dabei keine Grenzen geboten.
Wichtig ist aber, einen transparenten Umgang mit den Kunden zu gewährleisten. Da vegane Lebensmittel oft industriell hergestellt werden und eine mehrstufige Verarbeitung benötigen , weckt das bei vielen Menschen Bedenken über die Inhaltsstoffe. Dass es bei den künstlich behandelten Lebensmitteln auch Negativbeispiele gibt, ist klar. Deswegen ist es umso wichtiger für Unternehmen, diese Bedenken durch transparente Arbeit auszuräumen.

Dazu gehört die Offenlegung aller Verarbeitungsschritte von der Rohstoffgewinnung bis zur Auslieferung des Produkts.

Dynamics 365 für Transparente Daten

MODUS Consult ermöglicht mit der Verwendung von Microsoft Dynamics 365 eine Erfassung aller Daten entlang der Wertschöpfungskette in einer Anwendung. Durch die Freigabe der Daten an Kundenunternehmen wird eine maximale Transparenz erreicht. Erst dadurch ganz langfristig und nachhaltige Arbeit erreicht werden.

Qualitätskontrolle für Lebensmittel

Die Abdeckung der gesamten Wertschöpfungskette ist zudem elementar dafür, an jeder Stelle Qualitätskontrollen durchführen zu können. Dies ermöglicht auch flexible Reaktionen auf den sich immer weiter verändernden Lebensmittelmarkt.
Vegane Lebensmittel sind fester Bestandteil eines dynamischen Lebensmittelmarktes geworden. Das hohe Maß an industrieller Fertigung bei veganen Lebensmitteln ist für die Unternehmen Chance und Schwierigkeit zugleich. Wo auf der einen Seite Platz für viele Innovationen ist, muss gleichzeitig erst eine Offenheit für diese Art der Lebensmittelproduktion in der Bevölkerung geschaffen werden.

Dies gelingt im Sinne der Kunden- und Verbraucherwünsche durch eine gute Rezepturverwaltung und einen hohen Grad an Transparenz. Nur darauf lässt sich der Erfolg eines Unternehmens aufbauen.

Lebensmittelproduktion mit MODUS FOODVISION