MODUS PLASTICS

In MODUS PLASTICS verbin­den sich Inno­va­ti­ons­ge­schwin­dig­keit, Inves­ti­ti­ons­si­cher­heit und voll­stän­dige Inte­gra­tion - mit dem Nutzen einer spezi­ell auf die Kunst­stoff verar­bei­tende Indus­trie zuge­schnit­te­nen Lösung.

Über 20 Jahre Ihr Branchenexperte.

Schiel GmbH

Schiel bringt die Produktion mit MODUS PLASTICS ins Rollen 

 

Was 1948 als Einzelunternehmen zur Herstellung von Puppen- und Karnevalsperücken begann, ist heute einer der erfolgreichsten Hersteller für Kunststoffräder am globalen Markt. Die Schiel GmbH produziert seine Produkte mit Unterstützung des ERP-Systems MODUS PLASTICS.

Rund 40 festangestellte Mitarbeiter und zehn Leiharbeitskräfte bedienen in einem Drei-Schicht-Betrieb ca. 200 Kunden mit rund 2.000 verschiedenen Artikeln. In den Export gehen rund 67 Prozent des Outputs vornehmlich nach Nordeuropa, Skandinavien, BeNeLux, Polen, Tschechien, USA, Mexiko und Neuseeland.

Mit der Einführung des neuen ERP-Systems MODUS PLASTICS inklusive Workflow-Automation arbeitet Schiel deutlich effizienter und servicestärker. Alle Prozesse von der Entwicklung bis zum Versand hat das Unternehmen seitdem auf die Sekunde genau im Blick. Branchenspezifika aus der Kunststoffbranche wie der grafische Leitstand mit Maschinenbelegungsplanung, Werkzeugbelegungsplanung und Planungsoptimierung des Leitstands werden bei der Schiel GmbH genauso zielführend eingesetzt, wie das integrierte Stillstandmanagement mit Rüstplanung und Wartungsplanung. „Wir sind absolut komfortabel in der Lage, unsere Stamm- und Bewegungsdaten wie die Werkzeugverwaltung, Ausstoßleistung, Rezepturverwaltung oder die Fertigungsfamilien transparent vorzuhalten und auf Knopfdruck abzurufen“, sagt Geschäftsführer Martin Westlin.

In den geschäftlichen Bemühungen um höhere Effizienz hat die Schiel GmbH erkannt, dass der reibungslose Datenfluss von der Produktion zu weiteren EDV-Systemen und zum Bedien- und Wartungspersonal zur zwingenden Notwendigkeit geworden ist. So ist eines der Highlights der installierten ERP-Lösung MODUS PLASTICS, die leistungsfähige Maschinenintegration. Ziel ist die analytische Betrachtung von Fertigungsdaten im Zusammenhang mit kaufmännischen Daten: „Wir folgen dem Trend von Multifunktionalität und Individualisierung und können in Echtzeit Anlagenüberwachung, Qualitätsnachweise sowie Analysen für kaufmännische und verfahrenstechnische Auswertungen realisieren“, berichtet Martin Westlin.

Die berechtigten Mitarbeiter können jederzeit die Maschinenbelegung, die Auslastung der Mitarbeiter und den Status eines Auftrags abrufen. Auf Grundlage der in der Kalkulation erfassten Werte und Maschinen wird der Auftrag in die Produktion eingegliedert. Durch die High-Tech-Ausstattung der Arbeitsplätze können die Informationen über den Auftrag vom Mitarbeiter direkt an der Maschine abgerufen werden.

Ausgehend vom Wertschöpfungsprozess stehen bei der Schiel GmbH vor allem kurze Durchlaufzeiten und geringe Bestände bei einem gleichzeitig hohen Leistungsgrad im Mittelpunkt der Unternehmensaktivitäten.  „Mit MODUS PLASTICS können wir Verspätungen meist bereits in der Planungsphase erkennen und rechtzeitig Gegenmaßnahmen einleiten. Wir können z. B. auch Arbeitsgänge markieren, die zwar aktuell noch nicht verspätet sind, denen aber eine Verspätung droht. Das Augenmerk des Planers wird damit automatisch auf die zeitkritischen Vorgänge gelenkt“, so Geschäftsführer Martin Westlin.

Darüber hinaus ist in enger Zusammenarbeit mit den Spezialisten von MODUS Consult die Entwicklung und Implementierung von Workflowmanagement-Lösungen möglich. Somit werden Bearbeitungszeiten von sich wiederholenden Aufgaben und zur Minimierung von Fehl- und Blindprozessen möglich.

Das branchenspezifische ERP-System bei der Schiel GmbH umfasst unter anderem die Module Finanzbuchhaltung, Zeiterfassung, Betriebsdatenerfassung mit Online-Scanning, Produktionsplanung, Lagerwaltung sowie die Stücklistenverwaltung und Kalkulation erweitert.

Projekthighlights

  • Automatisiertes Workflow-Management
  • Maschinenintegration mit Datenauswertung
  • Grafischer Leitstand mit Maschinenbelegungs- und Werkzeugbelegungsplanung
  • Integrierte Planungsoptimierung
  • IntegriertesStillstands-Management
  • Online-Scanning