Wieso Microsoft Dynamics 365 die richtige Plattform für ‚Scale-ups‘ ist.

4% der Start-Up-Gründungen schaffen es in eine stabile Wachstumsphase im Markt und werden zum Scale-Up mit 10 Mio und mehr Umsatz.
Die Business Angels vom digihub Rheinland haben eine klare Empfehlung für die Veränderungen in der Organisation, wenn aus einem Start-up ein Scale-up wird.

  • … Investitionen in die Customer Experience anstatt nur in das Produkt.
  • Der Beginn international zu Handeln.
  • Implementierung zuverlässigerer Zahlungssysteme im Rahmen des steigenden Transaktionsvolumens.
  • … Managen der Geschäftskonten.
  • … Rekrutierung und Bindung qualifizierter Mitarbeiter.“

(Quelle: Blog: Start-up vs. Scale-up – Wo liegt eigentlich der Unterschied? (digihub.de))

Hinzu kommen der klassische scale-up von Fertigungsprozessen inklusive der Verwaltung der Auftragsfertigung und Logistikdienstleistungen.
Damit ein wachstumsorientiertes Unternehmen hier langfristig planen und möglichst ohne ständige schöpferische Zerstörung sich entwickeln kann, benötigt es eine Plattform, die sich skalieren und erweitern lässt. Ja und die sich auch im Bedarfsfall reduzieren lässt, wenn manche Geschäftsidee nicht so fruchtet wie gewünscht.

Was macht Microsoft Dynamic 365 so einzigartig für ein Scale-up?

  • Konsequent auf Cloud- und Mobile-Computing ausgerichtet sind Büroumzüge, verteilte Standorte und Homeoffice überhaupt kein Problem.
  • Die integrierte Sichtweise von Warenwirtschaft, Supply Chain und Customer Experience ermöglicht digitale Geschäftsprozesse, wie sie gerade jetzt von Start-Ups entwickelt werden und oft den feinen Unterschied zur Konkurrenz ausmachen.
  • Die Nutzung von zahlreichen Azure Diensten der künstlichen Intelligenz erlauben auch ohne große Budgets Einblicke und Prognosen von hoher Qualität.
  • Schließlich die erprobte Geschäftsprozessautomatisierung, wie sie zahlreiche kleine und große Unternehmen weltweit einsetzen.

 

Weitere Informationen für Ihren nächsten Entwicklungsschritt: