Das ideale BI-Rezept mit QlikView bei Petri Feinkost

Petri Feinkost hat sich seit der Gründung 1962 auf die Herstellung und Vermarktung von Frischkäseprodukten spezialisiert. Das Familienunternehmen beliefert Handelsunternehmen in ganz Europa mit rund 50 verschiedenen Produkten. Rund 100 Mitarbeitende sorgen am Standort Glesse dafür, dass aus ausgesuchten Rohstoffen exklusive Frischkäsespezialitäten werden. Zum Qualitätsprinzip von Petri Feinkost gehören neben besten frischen Zutaten und viel Know-how ein Mix aus traditionellen Herstellungsverfahren und modernster Technik sowie stetiger Fortschritt. Und das gilt nicht nur für Produktionsverfahren und Rezepte, sondern auch für die IT.

Mit MODUS Consult einen Schritt nach vorn

„Einen Schritt nach vorn“ wollte der Familienbetrieb bezüglich der Auswertung von ERP-Daten für Vertriebszwecke machen. Zwar wurden auch in der Vergangenheit Umsatz- und Absatzanalysen gefahren, jedoch wünschte sich Petri mehr Flexibilität und weniger Arbeitsaufwand, wie Ralf Lenker, Innendienstleitung – Markenkoordination, Petri Feinkost GmbH & Co. KG, erläutert: „Wir konnten bislang nur sehr statische Analysen umsetzen. Zudem war der Aufwand, den wir für die Erstellung betreiben mussten, zu hoch.“

Gesucht wurde eine Lösung, mit der automatisiert Daten aus dem ERP-System flexibel in beliebige Richtungen ausgewertet werden können. Um auch für zukünftige Anforderungen gerüstet zu sein, sollte es zudem möglich sein, weitere Datenquellen unkompliziert anzubinden.

Das richtige BI-Rezept mit MODUS FOODVISION

Das richtige Rezept hatte die MODUS Consult AG, deren branchenspezifische ERP-Software MODUS FOODVISION bei Petri bereits seit einigen Jahren erfolgreich im Einsatz ist.
Der IT-Dienstleister empfahl QlikView, die Business Intelligence-Plattform für Datenvisualisierung, Guided Analytics, Embedded Analytics und Reporting. Die speicherbasierte Technologie der Lösung ermöglicht die Konsolidierung relevanter Daten aus verschiedenen Quellen in einer einzigen Applikation. Anwender können Daten im Self-Service-Verfahren nach allen Richtungen untersuchen und eigenständig auswerten.

Petri kam auf den Geschmack: Nach nur zwei Programmiertagen stand bereits ein tragfähiges Testumfeld zur Verfügung, das der Frischkäsehersteller ausgiebig nutzte. „Man merkt einfach, dass MODUS Consult nicht nur viel von Business Intelligence versteht, sondern auch von unserem Geschäft. Dadurch kommen wir auch in der Weiterentwicklung der Lösung sehr schnell zu Ergebnissen“, ergänzt Lenker.

Das richtige Rezept hatte die MODUS Consult AG, deren branchenspezifische ERP-Software MODUS FOODVISION bei Petri bereits seit einigen Jahren erfolgreich im Einsatz ist.

Ein Quantensprung in Sachen Informationstransparenz

Zum Einsatz kommt QlikView aktuell vor allem im Vertrieb. Abgebildet werden Absatz-, Umsatz- und Auftragseingangsanalysen. Diese werden auf fünf definierte Kundengruppen heruntergebrochen.
Die Key-Accounter können sich auf Knopfdruck etwa darüber informieren, welche Sorten sowie Mengen nach Gewicht und Stück ihr Kunde aktuell bestellt, in welcher Vertriebsregion welche Sorten am stärksten laufen oder wo sich die Absatzmenge insgesamt am besten entwickelt hat. Die Produktionsplanung erhält jeden Morgen eine aktuelle Information über die Auftragssituation. Die Logistik nutzt QlikView, um sich schnell über die aktuelle Ist-Situation in Sachen Frachtvolumina und Touren zu informieren.

Mit QlikView eine hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit

Petri profitiert durch den Einsatz von QlikView zum einen von der hohen Verarbeitungsgeschwindigkeit: „Wenn wir früher eine Analyse gestartet haben, erschien auf dem Monitor die Sanduhr und es hieß erst einmal abwarten. Mit QlikView habe ich in Bruchteilen von Sekunden die gewünschte Information und kann weiterarbeiten“, so Lenker. Zum anderen überzeugte die variable Analysetiefe und -breite, ergänzt der Innendienstleiter. „Wir kommen aus einem extrem starren IT-System. Die Flexibilität, die wir mit QlikView haben, ist für uns ein echter Quantensprung in Sachen Informationstransparenz.“

„Es ist immer eine Freude für mich, Qlik zu nutzen. Wenn ich den Computer hochfahre und den Explorer starte, öffnet sich automatisch Qlik. Ich muss nur noch die gewünschte Applikation auswählen. Effektiv benötige ich nur einen einzigen Klick und sehe, was ich wissen muss. Weniger Aufwand geht eigentlich gar nicht“, schwärmt Ralf Lenker.

 

Projekthighlights


  • Einführung einer professionellen BI-Lösung für die flexible, automatisierte Analyse von Daten aus verschiedenen IT-Systemen
  • Einführung von Qlik und Bereitstellung von verschiedenen Applikationen, speziell für den Vertrieb
  • Reduktion des Zeitaufwands für Analysen
  • Automatisierte Datenbereitstellung
  • Zugriff auf tagesaktuelle Daten, auch ad hoc
  • Dynamische Analysen in beliebiger Detailtiefe
  • Prozessoptimierung durch gestiegene Informationstransparenz

 

„Die Flexibilität, die wir mit QlikView haben, ist für uns ein echter Quantensprung in Sachen Informationstransparenz.“

Ralf Lenker, Innendienstleitung – Markenkoordination, Petri Feinkost GmbH & Co. KG