News

Immer auf dem Laufenden!

Über 20 Jahre Ihr Branchenexperte.

Höhenrainer Delikatessen GmbH digitalisiert Frachtkostenmanagement und spart jährlich erhebliche Kosten

Beim GS1 Dialog Fleisch und Wurst zeigte IT-Leiter Florian Kunze wie anhand einer strukturierten Frachtkostenanalyse jährlich erhebliche Logistikkosten eingespart werden konnten.

19.06.2017

 

Florian Kunze ist nicht nur Logistik-Profi und Dozent an der IHK Akademie München/Rosenheim, sondern auch Leiter Organisation & IT (CIO) und Ausbilder für Industriekaufleute bei der Höhenrainer Delikatessen GmbH, einem der führenden Produzenten für Putenspezialitäten in Deutschland. Mit Geflügelware aber auch veganen Produkten beliefert das Unternehmen die Big Player des Lebensmitteleinzelhandels und Discounts. Der moderne Lebensmittelproduktionsbetrieb ist ganzheitlich aufgestellt und bildet die gesamte Produktionskette mit der Unternehmenssoftware MODUS FOODVISION® von der MODUS Consult AG, des größten Anbieters für Microsoft Dynamics in Deutschland, ab.

 

Logistikanalyse – Software und die sechs „r“

 

Florian Kunze geht überraschend offen mit der Optimierung der eigenen Logistikprozesse um. Wichtig sei es, die sechs „r“ bestehend aus: richtiges Material, richtige Qualität, zum richtigen Zeitpunkt und richtigen Preis in der richtigen Menge zum richtigen Ort zu liefern.

Klingt einfach, doch die Herausforderungen sind dabei vielseitig. Durch den wachsenden Im- und Export bewältigte Höhenrainer längere Lieferwege mit einer hohen Lieferfrequenz. Das Prinzip der Just-in-Time und Just-in-Sequenzen Lieferungen ist dabei eins der höchsten Qualitätsmerkmale. Hinzu kommen steigende Nebenkosten wie Maut und Leergut.

 

In fünf Schritten zur Optimierung

 

Die Anpassung der Frachtkosten basierend auf den Daten des Frachtkostenmanagement-Tools in der ERP-Lösung von Höhenrainer führte dann zu fünf Schritten, um die Analyse umzusetzen:

 

  1. Analyse der Frachtkosten
  2. Verhandlungen mit den Logistik Partnern
  3. Frachtkosten aufschlüsseln und anwenden
  4. Sicherheit und Kontrolle der Qualität
  5. Umsetzung und Monitoring neuer Prozesse

 

Das Ergebnis: Höhenrainer fand Fehler und Unklarheiten in den Abrechnungen bei den Logistikpartnern. Dabei war die Zusammenarbeit mit den Partnern stets kooperativ und lösungsorientiert. Weitere Kostentreiber wurden identifiziert und eine  Frachtkostenmatrix der verschiedenen Dienstleister bildete die Grundlage für Konditionsverhandlungen.  Die Optimierung führte dazu, dass Höhenrainer seinen eigenen Fuhrpark einstellen konnte und die Mitarbeiter an anderer Stelle im Unternehmen gewinnbringender einsetzen konnte. Insgesamt wurde so mit der ERP-Lösung MODUS FOODVISION® eine erhebliche Kostensenkung im Logistikbereich aufgedeckt und durch das hohe Qualitätsmanagement bei Höhenrainer weiterhin termingerechte und fehlerfreie Anlieferungen beim Kunden gewährleistet. Die Grundlage für Verhandlungsbasis der Logistiker können jederzeit auf Knopfdruck erfolgen und ermöglichen weitere digitale Entwicklungen des Geflügelverarbeiters.