STANDORT GÜTERSLOH

Güters­loh, Wirt­schafts­stand­ort mit Welt­gel­tung, ist mit seinen knapp 100.​000 Einwoh­nern Haupt­stadt eines der flächen­mä­ßig größ­ten Kreis­ge­biete in Nord­rhein- West­fa­len. 

Über 20 Jahre Ihr Branchenexperte.

Gütersloh in Aktion "Happy"

Die ganze Welt tanzt mit Pharrell Williams - Gütersloh jetzt auch!

New York hat es, Berlin hat es und Gütersloh hat es jetzt auch. Der Hype um den „HAPPY"-Song von Pharrell Williams ist seit ein paar Wochen in Gütersloh angekommen und alle machen mit. Wenn die Dancegroup „Young Culture" durch die Stadt groovte, blieb kaum ein Gütersloher sitzen. Die Feuerwehr, der Stadtpolizist, ganze Schulklassen inklusive Lehrer und sogar der Stadtrat, nebst Bürgermeisterin Maria Unger, tanzten nach dem Oscar nominierten Song. Das Ergebnis ist ein hochklassiges Video, das sich von den meisten anderen „HAPPY"-Videos durch ein Storyboard, die professionelle Kameraführung und die ungewöhnlichen Einstellungen unterscheidet. Produziert und umgesetzt wurde das Musikvideo vom lokalen Internet-Sender GüterslohTV in enger Zusammenarbeit mit der Gütersloh Marketing GmbH. Als Sponsoren konnten die Stadt Gütersloh, die Sparkasse Gütersloh und die Kulturräume Gütersloh gewonnen werden.

Güters­loh: inno­va­tiv, dyna­misch und zukunftsorientiert

Mitten in Deutsch­land und nicht nur übers Daten­netz schnell zu errei­chen.

Güters­loh, Wirt­schafts­stand­ort mit Welt­gel­tung, ist mit seinen knapp 100.​000 Einwoh­nern Haupt­stadt eines der flächen­mä­ßig größ­ten Kreis­ge­biete in Nord­rhein- West­fa­len. Güters­loh ist ein Stand­ort, der mutig in die Zukunft sieht. Eine hervor­ra­gende Anbin­dung, die höchste Beschäf­ti­gungs­quote im Kreis Güters­loh sowie eine hohe Kauf­kraft sind die Pfunde, mit denen der Stand­ort Güters­loh wuchern kann. Güters­loh liegt mitten­drin und inner­halb von 24 Stun­den kann von Güters­loh aus 80 Prozent der Kauf­kraft in Europa erreicht werden.

Apro­pos Kauf­kraft: Auch die ist in Güters­loh über­durch­schnitt­lich. Der Kauf­kraft­in­dex liegt bei 104,7. Auch das Umfeld stimmt: Der Kreis Güters­loh belegt beim Regio­nal­ran­king der Initia­tive Neue Soziale Markt­wirt­schaft den drit­ten Platz unter 54 nord­rhein-west­fä­li­schen Kommu­nen und kreis­freien Städ­ten. Zu den Stär­ken des Krei­ses zählt auch die große Zahl der sozi­al­ver­si­che­rungs­pflich­tig Beschäf­tig­ten. Die Stadt Güters­loh kommt auf 46.​000 Beschäf­tigte. Wie anzie­hend Güters­loh mit Welt­un­ter­neh­men wie Miele und Bertels­mann sowie den vielen mittel­stän­di­schen Betrie­ben und den Dienst­leis­tern ist, zeigt auch die Zahl der tägli­chen Einpend­ler: 25.​900 Arbeit­neh­mer kommen täglich zu ihrem Arbeits­platz nach Güters­loh. Güters­loh ist inno­va­tiv. Von hier aus haben sich Anbie­ter für Zukunfts­tech­no­lo­gien wie die Firma Sysko­plan welt­weit durch­ge­setzt. Von hier belie­fern Lebens­mit­tel­her­stel­ler wie die Fleisch­wa­ren­fa­brik F.J. Marten oder die Brot­fa­brik Mestema­cher Menschen in aller Welt. In Güters­loh ist mit Güth & Wolf eine der großen Band- und Gurt­we­be­reien Euro­pas ange­sie­delt, die Firma Westaf­lex gehört mit ihren Produk­ten im Bereich Luft- und Wasser­tech­nik zu den Großen der Bran­che und auch in der Mode setzen Güters­lo­her Firmen wie Annette Görtz oder Marc Aurel wich­tige Akzente.

Dies sind nur einige Beispiele aus dem Güters­lo­her Unter­neh­mens-Port­fo­lio. Doch Güters­lohs Wirt­schaft hat noch mehr zu bieten. Die Güters­lo­her Wirt­schaft ist gekenn­zeich­net durch eine breite Viel­falt an Unter­neh­men und Bran­chen. Derzeit sind mehr als 5.​000 Unter­neh­men in Güters­loh gemel­det. Über 80 Prozent aller Betriebe in Ostwest­fa­len mit mehr als 50 Beschäf­tig­ten sind im ausschließ­li­chen Besitz einer hier leben­den Fami­lie. Zudem gewähr­leis­tet die Bran­chen­viel­falt, dass Krisen in einer Bran­che immer wieder durch gute Ergeb­nisse in einer ande­ren aufge­fan­gen werden. Neben den klas­si­schen Stand­ort­fak­to­ren bietet die junge Stadt Güters­loh auf ihrem dyna­mi­schen Weg zu einer Mittel­stadt an der Schwelle zur 100.​000-Einwoh­ner-Stadt ein hohes Niveau in den Berei­chen Bildung, Kultur und Wohnen. Dafür stehen zum Beispiel insge­samt 30 Schu­len und auch das neue Thea­ter, ein 20-Millio­nen-Euro-Projekt, das „Thea­ter und mehr“ im Ange­bot hat.

Damit setzt die Stadt neue Akzente und inves­tiert in die Zukunft. Und auch das beweist einmal mehr den Mut zur Zukunft.

Kontakt

Haben Sie eine Frage oder Inter­esse an weite­ren Infor­ma­tio­nen? Zögern Sie nicht, Kontakt mit uns aufzu­neh­men, wir freuen uns auf Ihre Anfrage! Gerne können Sie uns auch anru­fen.

Kontakt

Kontakt
Anrede*