Der neue Standort von IT-Experten MODUS Consult und Bechtle in Nürnberg wurde mit einer großen Eröffnungsfeier Einblicke in Digitalisierungskonzepte und betrachtet Nürnberg Entwicklung zur Smart City.

Was ist Smart Life und wie sieht Nürnberg als Smart City aus? Das konnten die Besucher bei der Eröffnung des neuen Büros von MODUS Consult und Bechtle „Auf AEG“ erleben. Rund 500 Gäste und Experten tauschten sich zu smarten technologischen Entwicklungen in den Bereichen Wirtschaft, Stadtentwicklung, Gesundheit und Bildung aus. Eine zentrale Rolle in den Vorträgen und Diskussionen spielte das Thema Künstliche Intelligenz.

MODUS Consult und das Bechtle IT-Systemhaus Nürnberg nutzte die Eröffnung der neuen Räumlichkeiten zu einer vielfältigen Begegnung mit den Trends der Digitalisierung, vom digitalen Arbeitsplatz bis zur Cloud, von der Prozessautomatisierung bis zum Thema IT-Sicherheit. So präsentierte sich der humanoide Roboter „Pepper“ als charmanter Gesprächspartner auf der Bühne, wie er auch bereits im Alltag am Empfang des neuen Büris als eigenständige Servicekraft aktiv ist.

Ein weiteres Beispiel für das Veränderungspotenzial neuer IT-Anwendungen veranschaulichte Augmented Reality. Statt auf Zeichnungen und grafische Ansichten am Bildschirm zu bauen, können Ingenieur und Planer heute virtuell durch Räume gehen und sich tonnenschwere Maschinen per Daten-Brille vor Augen halten. Mussten früher die Servicemitarbeiter eines Anlagenbauers durch die ganze Welt fliegen, um Maschinen zu warten oder zu reparieren, ist das heute mit einer Internetverbindung und einer HoloLens-Brille beim Kunden ohne Reiseaufwände möglich.

Was Städte smarter macht

Das leitende Thema „Smart“ betrachteten ausgewiesene Experten unter verschiedenen Blickwinkeln. Die Besucher erhielten dadurch einen aktuellen Überblick zu den Möglichkeiten der Digitalisierung und deren Einsatz in der Praxis. So berichtete Dr. Christian Büttner, Leitender Direktor des Instituts für Pädagogik und Schulpsychologie in Nürnberg, über die Bildungsoffensive an Schulen. Die Verbindung von Smart Healthcare und Künstlicher Intelligenz beleuchteten PD Dr. Thomas Menzel, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Klinikums Fulda, und Helmut Greger, CIO des Universitätsklinikums Würzburg.

Digitale Strategie der Stadt Nürnberg

Die Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft beschäftigte sich mit der Zukunft der Stadt Nürnberg. Dr. Silvia Kuttruff, Leiterin der Wirtschaftsförderung Nürnberg, gab dabei Einblicke in die Entwicklung der digitalen Dachstrategie für die Frankenmetropole. Dazu gehören unter anderem ein Bildungskonzept und die digitale Stadtverwaltung. Ziel ist es, Bürgerschaft, Wissenschaft und Wirtschaft miteinander zu vernetzen, sowohl im Zwischenmenschlichen als auch im technologischen Sinn. Orientierung zu den Wünschen der Einwohner bietet die Aktion „Mein Nürnberg“: Mehrere hundert Bürgerinnen und Bürger wurden eingeladen, an der Digitalisierungsstrategie für Nürnberg mitzuwirken. Das Ergebnis zeigt großen Bedarf beim Thema E-Mobilität sowie bei technischen Optimierungen für Müll- und Schadensmeldungen. Besonderes Augenmerk der teilnehmenden Bürger galt allerdings der Entwicklung der digitalen Infrastruktur Nürnbergs. Wo smarte Technologien eingesetzt werden sollen, braucht es eine solide Infrastruktur.

Neues Büro mit über 200 modernen Arbeitsplätzen in Nürnberg

Der neue Standort „Auf AEG“ bietet genügend Raum für den heutigen und künftigen Bedarf des MODUS Consult und Bechtle IT-Systemhauses, das auf Wachstum ausgelegt ist.